Gesamtschule Osterfeld

Schule kultureller Vielfalt
 

Der fünfte Stadtmeistertitel in Folge (WKII)

Die WKII der Gesamtschule Osterfeld ist zum fünften Mal hintereinander Stadtmeister geworden. Die Jungen der Jahrgänge 2002 bis 2004 konnten sich bei winterlichen Temperaturen um den Gefrierpunkt, mit drei Siegen die Meisterschaft holen und somit für die 1. Bezirksrunde qualifizieren.

Trotz der vergangenen Erfolge (z.B. Landesfinale 2016), startete das Schulteam der GSO diesmal als Außenseiter. In diesem Schuljahr erwies sich das Scouting als extrem schwierig. Nur wenige 2002er konnten beim Auswahltraining überzeugen, sodass man vor allem auf den jüngeren Perspektivjahrgang 2003 bauen musste. Nichtsdestotrotz konnte eine leistungshomogene Mannschaft zusammengestellt werden, die in allen Spielen ihre Leistung abrufen konnte. Direkt zu Beginn der Vorrunde gab es einen 7:0-Erfolg gegen das Bertha-von-Suttner-Gymnasium. Beflügelt von diesem imposanten Ergebnis, konnte im zweiten Vorrundenspiel ein 0:2-Rückstand (4:2 Endergebnis) gegen die Theodor-Heuss-Realschule aufgeholt und der Finaleinzug gefeiert werden. Im Endspiel traf man dann auf die Anne-Frank-Realschule, die als klarer Favorit ins Spiel ging. Durch eine solide und konzentrierte Teamleistung in der Verteidigung, konnte man jedoch viele Ballverluste des Gegners erzwingen, die letztendlich zu einem verdienten 1:0-Finalsieg führten.

Stadtmeister in der WK II wurden: Jinan Bayram, Enes Kocaoglu, Talha Sert, Emre Ören, Joey Viegas do Livramento, Özay Özkan, Kenan Dzaferi, Egzon Fazlija, Frederik Pip, Leroy Jalower, Afiz Tholley, Ivan Kolesnikov, Eray Erol, Taylan Kaplan, Michael Ejeta, Baran Taskin (-C-), Herr God (Coach)