Gesamtschule Osterfeld

Schule kultureller Vielfalt
 

Kurzbericht Tanzfestifal Dynamo Essen

Der Darstellen und Gestalten Kurs des 6. Jahrgangs wurde in diesem Schuljahr von den professionellen Tänzerinnen Bianca Pulungan und Erica Pico unterstützt. Die Tänzerinnen haben dem Kurs Elemente des zeitgenössischen Tanzes vermittelt und gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern eine bezaubernde Choreografie entwickelt. Der DaGe Kurs hatte bereits Auftritte am Tag der Offenen Tür und auf der Jahrgangsversammlung des 6. Schuljahres. Der krönende Abschluss erfolgte beim Tanzfestival 180Grad. Die Schülerinnen und Schüler hatten großen Spaß und könnten sich auch zukünftig ein solches Projekt sehr gut vorstellen.


Der Kurs Darstellen und Gestalten des 6. Jahrgangs traf sich am 20.12.2017 bereits um 7.50 Uhr vor der Schule – und das, obwohl alle anderen Schülerinnen und Schüler wegen des Lehrerausfluges einen Studientag hatten und ausschlafen konnten. Es war der große Tag des Auftrittes für die Gruppe. Der erste Auftritt außerhalb der Schule, für den sie seit zwei Monaten fleißig geprobt hatten.

Mit Muskelkater vom gestrigen Workshoptag, den alle toll fanden, fuhren wir aufgeregt und gespannt wie Flitzebögen nach Essen. Dort konnten wir noch einmal mit den Trainerinnen proben, denn eine Schülerin, die eine zentrale Rolle in der Choreographie hatte, lag krank Zuhause im Bett. Mit Hilfe der Choreographinnen gelang der Spagat zwischen modernen Dancemoves und neuen Bewegungen.






Waren vor dem Auftritt noch Unsicherheiten erkennbar, waren diese bei der Livedarbietung auf einer imposanten Bühne mit Beleuchtung, tollen Vorhängen und super Klang verschwunden. Alle kannten ihre Plätze, waren sicher bei der Aufstellung, die Schritte saßen und es blieb sogar Luft für die Ausdrucksfähigkeit. Die Energie der Truppe brachte den Saal zum tosenden Applaus, den die Gruppe dankbar und erleichtert annahm. Die Truppe wuchs beim Auftritt über sich hinaus, holte alle Reserven aus sich heraus, meisterte die Aufführung mit Bravour.


Doch zurück zur Einstimmung: Alle teilnehmenden Gruppen aus verschiedenen Städten und Schulen machten sich gemeinsam mit Hilfe einer professionellen Trainerin auf der Bühne zu flotten Rhythmen warm und nahmen anschließend im Publikum Platz, sodass alle auch die anderen Gruppen bestaunen konnten. Nach sieben Darbietungen mündete die Aufführung in einem gemeinsamen Abschlusstanz bevor es in die wohlverdiente Pause mit leckerem Mittagsbuffet für alle ging.

Im Anschluss an die Verschnaufpause nach diesem eindrucksvollen Erlebnis bildete der durch eine Mitarbeiterin des Dynamo- Teams geleitete Reflexionsworkshop mit einer anderen teilnehmenden Gruppe aus Herne den fulminanten Abschluss des Projektes. Alle fuhren mit neuen Tanzschritten des anderen Gruppe zufrieden und müde nach Hause. Im Gepäck hatten wir die Kontaktdaten einer Gruppe, die ein komplettes Musical auf die Beine gestellt hatte und bestimmt für einen Austausch in unsere Schule kommt… Wir sind schon gespannt.

Fotos von Jens Niemeier