Gesamtschule Osterfeld

Schule kultureller Vielfalt
 

Poetry Slam aus Schreibwerkstätten

Schüler/innen  der  Gesamtschulen  Horst  (Gelsenkirchen)  und  Osterfeld (Oberhausen) laden zu gemeinsamem Poetry Slam ein 

Ein ganz besonderer Poetry Slam findet am Dienstag, den 17. März 2015 um 15 Uhr in der Mehrzweckhalle der Gesamtschule Horst in Gelsenkirchen statt. 15 junge Poetinnen – der Jüngste 11, die Älteste 16 Jahre alt – präsentieren selbst geschriebene Texte. Motto der Veranstaltung ist „10 Sekunden“.

Seit  Januar  bereiten  sich  die  Schüler/innen  auf  den  Poetry  Slam  vor.    Wöchentlich treffen sie sich in  den  Schreibwerkstätten der beiden Projektschulen, sammeln  Ideen, schreiben  und  überarbeiten  ihre  Texte,  trainieren  eine  Bühnen-Performance. Unterstützt  werden  sie  dabei  von  den  studentischen  Tutorinnen  Verena  Darge,  Julia Plainer,  Maria  Sarul  und  Anne  Schaffrath  vom  Institut  für  Deutsch  als  Zweit-  und Fremdsprache der Universität Duisburg-Essen.

„Ich leite die Schreibwerkstatt in Gelsenkirchen-Horst seit Oktober 2012 und bin immer wieder  erstaunt,  was  für  fantasievolle  Texte  entstehen  können“,  erzählt  Maria  Sarul. „Besonders  schön  ist  es,  die  Entwicklung  mancher  Kinder  zu  sehen:  von  der  Angst, überhaupt  etwas  zu  schreiben  zum  Selbstvertrauen,  die  eigenen  Texte  vor  Publikum vorzulesen.“

Ein besonderes Erlebnis für die jungen Autor/innen ist die Unterstützung durch  zwei erfolgreiche  Slam-Poeten  aus  der  Region,  die  die  Schreibwerkstätten  mehrmals besuchten. Björn Gögge (23) studiert an der Universität Duisburg-Essen. Er moderiert dort  den  Campus  Slam,  trat  2014  bei  den  nationalen  Poetry  Slam  Meisterschaften  in Dresden  für  Essen  an  und  ist  Mitglied  der  Lesebühne  „Radio  Bart“.  Sven  Hensel  (19) kommt selbst aus Gelsenkirchen und hat in der Schulzeit angefangen, bei Poetry Slams mitzumachen. 2014 stand er im Finale der NRW-Meisterschaft. Im Februar dieses Jahres ist er NRW-Meister im Bereich U20 geworden.

„Es  ist  eine  wunderbare  Sache,  mitzuerleben,  wie  Kreativität  bei  den  Kindern  und Jugendlichen  gefordert,  aber  vor  allem  gefördert  wird.  Wenn  man  einen  Impuls  setzt und die Gedanken bei den Schülern in Gang gebracht werden fühlt sich das schon toll an“, sagt Sven Hensel über die Poetry Slam Workshops in den Schreibwerkstätten. Die beiden Poeten werden den Slam in der Gesamtschule Horst moderieren.

Die  Veranstaltung  wird  durch  das  von  der  Robert  Bosch  Stiftung  geförderte  Projekt „STADTteilSCHREIBER“ ermöglicht. Es richtet sich an schreibbegeisterte Schüler/innen weiterführender  Schulen  im  Ruhrgebiet.  Gefördert  werden  Schreibwerkstätten  im offenen Ganztag. Die oft mehrsprachigen Schüler/innen verfassen dort literarische und biografische Texte. Sie nehmen an Schreib-Workshops mit Künstlern aus der Region teil, unternehmen Ausflüge zu kulturellen Einrichtungen, veröffentlichen Geschichtenbücher und veranstalten Lesungen. Das Vorhaben fördert die Sprach- und Schreibkompetenz, das  Selbstvertrauen  und  die  kreative Auseinandersetzung  mit  dem  eigenen Lebensumfeld – aber vor allem macht es den Teilnehmer/innen eine Menge Spaß! 

Alle  Interessierten  sind  herzlich  zum  Poetry  Slam  am  17.03.2015  um  15  Uhr  in der Mehrzweckhalle der Gesamtschule Horst eingeladen. Der Eintritt ist frei. Aktuelle Informationen: hier