Gesamtschule Osterfeld

Schule kultureller Vielfalt
 

Kin-Ball an der GSO nimmt Fahrt auf 

Nach der erstmaligen Durchführung des Projektkurses Kin-Ball-Liga im Schuljahr 2013/14, der Organisation eines Allstar-Games am Tag der offenen Tür 2014, der Realisierung einer Fortbildung für die Oberhausener Sporthelfer 2015 und der nun fest implementierten Kin-Ball-AG für die Jahrgänge 5 und 6, beschäftigen sich die Sportkollegen der GSO weiter intensiv mit der Sportart Kin-Ball. 

Kin-Ball, dessen Spielgerät ein riesiger Ball mit einem Durchmesser von 1,22 m ist, ist eine neuartige und extrem kooperative Sportart aus Kanada, die mit 3 Mannschaften gleichzeitig gespielt wird. An der Gesamtschule Osterfeld erfreut sie sich nun seit über drei Jahren großer Beliebtheit. Die einzigartige Bedeutung der Teamfähigkeit, aber auch die vielseitigen Anforderungen an Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit und Schnelligkeit, machen Kin-Ball zu einem komplexen, intensiven und abwechslungsreichen Sport.


Herr Hofmann und Herr God nutzten am letzten Wochenende die Möglichkeit, an einem Trainer- und Schiedsrichterlehrgang unter Leitung des Deutschen Kin-Ball-Nationaltrainers Holger Bader (siehe Foto) in Saarbrücken teilzunehmen. Die Reise ins Saarland war für beide Kollegen ein voller Erfolg. Sie lernten nicht nur das komplexe Regelwerk kennen, probierten neue Übungsformen und Taktiken aus, sondern sie hatten auch die Gelegenheit mit erfahrenen Kin-Ball-Nationalspielerinnen und -spielern zu trainieren. Mit der am Ende erworbenen Trainer- und Schiedsrichterlizenz Level 1, möchten beide Kollegen perspektivisch ein Lehrerteam aufbauen, das am Deutschen Kin-Ball-Pokal teilnehmen soll.

 

Verfasst von: Artur God