Gesamtschule Osterfeld

Schule kultureller Vielfalt
 

Aus einem schulinternen Fortbildungstag für das ganze Kollegium im April 2005 sind Wünsche für Regeln zu den Bereichen Sauberkeit, Pausen, Vertretungsunterricht, Classroom-Management, Konsequentes Handeln und Teamstrukturen erwachsen, für deren Umsetzung ein Plan entwickelt wurde.

Zur Sauberkeit in Klassen- und Fachräumen wurde zum Schuljahresende 2004/05 von allen Lehrerinnen und Lehrern ein Konsens verabschiedet.

Von allen Schülerinnen und Schüler wurde ein Schulvertrag unterschrieben.

GSO–Regeln
Hier: Sauberkeit in Klassen- und Fachräumen
Konsens der Lehrerinnen und Lehrer

  1. Zu Beginn jeder Unterrichtsstunde begutachtet jede Lehrkraft die Sauberkeit des Raumes (Boden, Tische, Stühle, Tafel, OH-Projektor, ...) und des Flures vor dem Raum und sorgt mit den Schülerinnen und Schülern für eine ordentliche Arbeitssituation.
  2. Am Ende der Unterrichtsstunde wird für Tafelputzen und Lüften sowie ggf. das Wiederherstellen der Sitzordnung, das Hochstellen der Stühle und die Beseitigung von Verschmutzung gesorgt.
  3. Beobachtete notwendige Reparaturarbeiten oder das Fehlen von Reinigungsgeräten werden von den Lehrkräften in das Mängelbuch im Lehrersekretariat (A 124) eingetragen. Die Schulleitung veranlasst die Schadensbehebung und berichtet in jeder Lehrerkonferenz über den Fortgang der Mängelbehebung und den Sauberkeitszustand.
  4. Die Lehrkräfte erinnern sich gegenseitig an die Einhaltung der Regeln. Ggf. wird die Unterstützung der Schulleitung angefordert. Die Organisation und die Abteilungsleitungen sorgen für einen Raumbelegungsplan an den Lehrerpulten.
  5. Bei Klassenräumen der SI übernehmen vornehmlich die Klassenleitungen die Verantwortung für die Raumgestaltung (i.d.R. keine Plakatierung von Fenstern und Türen, Aktualisierung von Aushängen und Dekorationen, Ordnung der gelagerten Schülermaterialien, ...).
  6. Für die Fachräume und alle weiteren Differenzierungsräume werden durch die Organisation in Abhängigkeit von der Raumbelegung für jedes Schuljahr weitere Lehrkräfte benannt, die bei Beteiligung der Schülerinnen und Schüler ihres Kurses für die Pflege des zugeordneten Raumes wie unter 5. verantwortlich sind.
  7. Schülerinnen und Schüler, die eine Mitarbeit beim Ordnungsdienst verweigern, werden den Klassenleitungen, ggf. den Abteilungsleitungen oder dem Schulleiter gemeldet. Bei andauernder Weigerung werden sie ggf. von der Teilnahme an Ausflügen, Wanderfahrten, Feiern, Projekten u.a. ausgeschlossen.

GSO–Regeln
Hier: Sauberkeit in Klassen- und Fachräumen
Schulvertrag der Schülerinnen und Schüler der SI

In unserer Schule soll sich jeder beim Lernen in den Klassen- und Fachräumen wohl fühlen können.
Deshalb werde ich:

  1. Papier und Abfälle in die Müllbehälter werfen
  2. Schulmöbel sauber halten und nicht bemalen oder zerkratzen
  3. die Tafel oder Wände nicht bemalen oder verunreinigen
  4. meine Materialien, die im Raum bleiben, aufgeräumt halten
  5. mich zuverlässig an den Ordnungsdiensten - auch auf dem Flur vor dem Raum - beteiligen
  6. die Aufforderungen der Lehrerinnen und Lehrer zum Säubern und Aufräumen erfüllen.

Für die Schülerinnen und Schüler der SII

  1. Papier und Abfälle, auch unaufgefordert, in die Müllbehälter werfen
  2. Schulmöbel sauber halten, nicht bemalen und nicht zerkratzen
  3. den Arbeitsplatz sauber verlassen
  4. mich in die Gestaltung der Unterrichtsräume einbringen
  5. die Computerräume gemäß der dort geltenden Regeln benutzen
  6. nach der letzten Nutzung die Stühle hochstellen
  7. für Sauberkeit im Oberstufencafé sorgen.